Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Veranstaltung

Gegen das Vergessen

Gedenken an 80 Jahre Reichspogromnacht
Lutherstadt Wittenberg | Mittwoch, 7. November 2018 bis Freitag, 9. November 2018

Zur Erinnerung an 80 Jahre Reichspogromnacht finden in diesem Jahr vom 07.11. bis 09.11. überall in Wittenberg Gedenkveranstaltungen statt.

Die Gedenktage stehen dabei unter dem Motto "Gegen das Vergessen".

Am Mittwoch, den 07.11. lädt die Ev. Akademie Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Cranach-Stiftung 20 Uhr zum Studiokino mit dem tschechischen Film "Wir müssen zusammenhalten" (2010) in die Ev. Akademie ein. "In dem Film werden verschiedene Bewohner eines tschechischen Städtchens zur Zeit des Zweiten Weltkriegs mit ihren Verhaltensweisen geschildert: als Verbrecher, Mitläufer, Kollaborateure, Menschen mit und ohne Gewissen und Opfer." (Quelle: Wikipedia)

Am Donnerstag, den 08.11. lädt die Ev. Akademie Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Luther-Melanchthon-Gymnasium zu einem Gedenkrundgang ein, der von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Kunstprojektes "Stelen und Steine" entstanden ist. Der Rundgang beginnt 14:30 Uhr in der Lutherstraße 17. Alternativ besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am zweiten Rundgang um 15:30 Uhr.

Am Freitag, den 09.11. wird es eine kleine Andacht an der Stadtkirche um 18:30 Uhr geben. Anschließend erklingen hebräische Melodien für Orgel und Bratsche (mit Rebekka Zachner und Hans-Josef Loevenich). Auch besteht die Möglichkeit, einen kleinen Imbiss im Alten Rathaus zu genießen. Um 21 Uhr enden die Gedenktage mit der "church @ night", ein nächtliches Event bestehend aus Musik, Farben, Liedern, Texten, Gebeten und Glaube.

 

 

Querverweise

Schlagworte:  Holocaust, Gedenktag, Antisemitismus, Judentum und StudioKino

print

Suche

Ausgezeichnet

Mitteldeutscher Medienkompetenzpreis für das Projekt HistoryCraft ...mehr

Friedenstaube für Menschenrechtsbildung ...mehr

...weitere Auszeichnungen

Zitate

"Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen."

Aristoteles

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif