Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Stadtmodell

Veranstaltung

In welcher Stadt leben wir - wollen wir leben?

Stadt multimedial erkunden, beschreiben, gestalten
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie | Montag, 4. März 2013 - 8:00 bis Mittwoch, 6. März 2013 - 14:00

Laut Gesetz dürft und sollt Ihr Euch an der Entwicklung Eurer Stadt beteiligen. In der Praxis funktioniert das oft leider nicht. Vielleicht fällt es Euch schwer, Eure Stadt zu verstehen oder Ihr habt keine Idee, was solche Veränderungen bewirken können. Und auch die Politiker haben oft keine Ahnung, wie sie Euch einbeziehen können.

Damit Ihr Eure Stadt besser verstehen könnt, laden wir Euch ein, in Wittenberg Geschichte, Orte und Gebäude per Geocaching zu erkunden. Die Ergebnisse sammeln wir in einem historischen Zeitstrahl und einem überdimensionalen Stadtplan. Anschließend beschreiben und gestalten wir wichtige Gebäude oder Plätze als 3D-Modelle, historische Geschichten oder Collagen.

Bei der Gestaltung der Stadt ist es wichtig, eine Vorstellung von ihrer Größe zu entwickeln. Wir werden deshalb am zweiten Tag die Stadt vermessen. Wie groß sind die Plätze und wie schnell schwimmen die Enten auf dem Bach? Anschließend überlegen wir, wie der Marktplatz der Zukunft aussehen könnte und gestalten diesen kreativ.

Mit der Frage nach der Zukunft der Stadt gehen wir in den dritten Tag. Was fehlt noch, damit Wittenberg für Euch interessant ist? Was ist schon gut, könnte aber noch weiterentwickelt werden? Hier können wir Gebäude oder Orte kreativ beschreiben, die Wittenberg attraktiver machen würden.

Zum Abschluss schauen wir uns am Mittwoch, 13:30, bei einem Orangensaft-Empfang die Ergebnisse der Woche an! Alle Ergebnisse werden auch im Netz veröffentlicht:

http://www.junge-akademie-wittenberg.de/stadt

Auf Euer Kommen freuen sich

Tobias Thiel, Tanja Böhmer und Eva-Maria Reinwald

Programm

Montag, 4.3.13: (Historische) Stadt entdecken und beschreiben

08:00 Wir puzzeln eine Stadt - Einstieg
08:20 Was wünsche ich mir für die Tage? Wie wollen wir miteinander arbeiten?
08:35 Vorstellung des Programms
08:45 Pause
09:00 Wittenberg per Geocaching entdecken
10:30 Welche Orte sind wichtig und wo gehören sie geografisch und historisch hin? Ausdruck der Fotos und Eintragen in Stadtplan und Zeitstrahl
11:30 Mittagessen
12:00 Die historische Stadt verstehen und beschreiben - Ergebnisse multimedial umsetzen (3D-Modelle, Geschichten schreiben, Collagen)
Ende gegen 14:00

Dienstag, 5.3.13: Stadt vermessen

08:00 Auftakt
08:15 Ausstellungsrundgang - Sichtung der Ergebnisse vom Vortag
08:45 Pause
09:00 Vermessung der Stadt, u.a. Länge der Fußgängerzone, Entenwettrennen, Höhe der Gebäude
10:30 Eintragen der Maße und Fotos in den Stadtplan und den Zeitstrahl
11:30 Mittagessen
12:00 Wie soll die Zukunft aussehen? Was wäre ein interessanter Wittenberger Marktplatz in der Zukunft? Ergebnisse multimedial umsetzen (3D-Modelle, Geschichten schreiben, Collagen)
Ende gegen 14:00

Mittwoch, 6.3.13: Stadt zukunftsfähig gestalten

08:00 Auftakt
08:15 Ausstellungsrundgang - Sichtung der Ergebnisse vom Vortag
08:45 Pause
09:00 Meine Stadt der Zukunft - wir sammeln Ideen
09:30 Präsentation und Austausch der Ideen
10:00 Wir gestalten Plätze und Gebäude der Zukunft Kreativgruppen - Ergebnisse multimedial umsetzen (3D-Modelle, Geschichten schreiben, Collagen)
11:30 Mittagessen
12:00 Was haben wir geschafft? Erstellung einer Ausstellung und Aufarbeitung der Ergebnisse
13:00 Abschluss und Feedback
13:30 Orangensaftempfang - Präsentation der Ergebnisse
Ende gegen 14:00

Informationen

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Querverweise

Schlagworte:  Stadt und Zukunft

Projekte:  Politische Bildung mit Kindern

Bericht

"Eine Zeitreise mit Luther"

Dies ist eine Geschichte, die während des Projektes "Stadt Multimedial" entstand.

 

mehr ...
print

Suche

Ausgezeichnet

Mitteldeutscher Medienkompetenzpreis für das Projekt HistoryCraft ...mehr

Friedenstaube für Menschenrechtsbildung ...mehr

...weitere Auszeichnungen

Zitate

"Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen."

Aristoteles

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif