Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

post|faktisch

Veranstaltung

Wahrheit versus Wahrheit 51|19

Narrative in der politischen Bildung
Leipzig | Dienstag, 5. November 2019 - 13:00 bis 16:00

Lange gab es in Deutschland einen breiten Konsens bei der Bewertung der Zeit des Nationalsozialismus. Auch über die politische Einordnung der unterschiedlichen Wege der beiden deutschen Staaten bis 1989 war Verständigung möglich. In den vergangenen Jahren aber nehmen Verschwörungstheorien zu. Fremdenfeindliche und (rechts)populistische Bewegungen verbreiten sehr eigenwillige Deutungen der Entwicklungen in
Deutschland und erfahren dafür Zuspruch. Gemeinsam wird diskutiert, ob, welche und wie Narrative – also nichtwissenschaftliche Erzählungen – in der politischen Bildung genutzt werden können, um Demokratie- und Geschichtsbewusstsein zu stärken.

Leitung: Tobias Thiel mit Jan Grooten (Jugendbildungsstätte Junker Jörg), Christian Kurzke (Evangelische Akademie Meißen), Christian Schlademann (Evangelische Jugendsozialarbeit Bayern e.V.), Annika Schreiter  (Evangelische Akademie Thüringen), David Wildner (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.) und Jan Witza (Evangelische Jugend Sachsen)

Querverweise

Schlagworte:  politische Bildung und Demokratiebildung

print

Suche

Ausgezeichnet

Mitteldeutscher Medienkompetenzpreis für das Projekt HistoryCraft ...mehr

Friedenstaube für Menschenrechtsbildung ...mehr

...weitere Auszeichnungen

Zitate

"Das Fieber der Jugend hält den Rest der Welt auf Normaltemperatur."

Georges Bernanos, französischer Schriftsteller

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif