Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Veranstaltung

Stolperstein-Tour durch Wittenberg

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie | Freitag, 7. November 2014 - 9:00 bis 14:00

Die Stolpersteine sind eine sichtbare Form der Erinnerung an jüdische Bewohner/-innen Wittenbergs. Hinter den wenigen biografischen Daten verbergen sich aber oft die Geschichten ganzer Familien, die teilweise schon seit Jahrhunderten dort lebten, von denen wenigen Personen die Flucht gelang und relativ viele im Nationalsozialismus umkamen.

Am Vorvorabend des 9. November laden wir euch ein, in einer Tour durch die Stadt diese Geschichten kennenzulernen und mehr über die jüdische Geschichte Wittenbergs zu erfahren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ev. Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

Programm

09:00 Begrüßung und Kennenlernen
09:30 Jüdisches Leben in Deutschland und Verfolgung der Juden in Pogromen vor und während des Nationalsozialismus - eine Einführung
10:00 Auf den Spuren jüdischen Leben - Tour durch Wittenberg - in Kleingruppen
11:30 selbstorganisiertes Mittagessen in der Stadt
12:30 Nachbesprechung der Touren und Ideen für weitere Öffentlichkeitsarbeit zum Thema (z.B. Sachsen-Anhalt-Wiki)
13:30 Auswertung
Ende gegen 14:00

Querverweise

Schlagworte:  Stadt und Judentum

print

Suche

Ausgezeichnet

Mitteldeutscher Medienkompetenzpreis für das Projekt HistoryCraft ...mehr

Friedenstaube für Menschenrechtsbildung ...mehr

...weitere Auszeichnungen

Zitate

"Ich möchte nicht vorsätzlich unterfordert werden."

Wolfgang Böhmer (CDU), Sachsen-Anhalts ehemaliger Ministerpräsidenten, beim Talk am Turm "Leichte Sprache - Verständliche Politik"

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif