Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Publikation

Offline-Minecraft oder "Der König meiner Konfi-Zeit"

Es ist mittlerweile Konsens, dass die KA (Konfirmandenarbeit, TT) subjektorientiert sein soll. Dazu gehört auch, die Jugendlichen im Vorfeld die Inhalte und Methoden der KA bestimmen zu lassen und am Ende der Zeit oder in der Konfi-Zeit ein Feedback einzuholen. Dieses Feedback sollte Konfis aller Millieus eine Ausdrucksmöglichkeit verschaffen. Das kann durch ein Produkt besser geschehen als durch Texte oder gesprochenes Wort. Insofern ist diese Einheit der Subjektorientierung verpflicht, wählt als Methode die Produktorientierung und ist darin millieusensibel. Mit dem Titel "Offline-Minecraft" wird bewusst an Erfahrungen aus der bei Jugendlichen verbreiteten Computerspielwelt angeknüpft.

Die Konfis bauen mit Pappkartons und Deko-Materialien eine Landschaft der Konfi-Zeit. Elemente wie Musik, Gemeinschaft, Spaß etc. werden zu Lndschaftsinformationen, z.B. zu Gewässern (Fluss der tollen Gemeinschaft), Dörfern (Predigtödhausen), ...

Weusten, Steffen/ Thiel, Tobias (2016): Offline-Minecraft oder "Der König meiner Konfi-Zeit". Ein produktorientiertes Feedback. In: KU Praxis 61 (2016), S. 58-61.

Querverweise

Schlagworte:  Minecraft/ Minetest

print

Suche

Zitate

"Ich fand es toll, dass einige unserer Wünsche für die Stadt auch tatsächlich wahr wurden."

Rauha, 11 Jahre, Teilnehmerin der Kinderakademie "Wir haben Rechte"

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif