Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Galerie

MineHandy in der Schule

Am 12.06.18 setze sich eine 7. Klasse mit einem überaus praktischen und allgegenwärtigen Gegenstand kritisch auseinander. Sie beschäftigten sich mit dem Mobiltelefon. An insgesamt drei Stationen galt es Informationen zu sammeln und daraus einen Artikel für die Zeitung „Minenews“ zu schreiben. Unter anderem recherchierten die Lernenden über den Kupferabbau in Indonesien, die Produktionsbedingungen in chinesischen Fabriken und welche Rohstoffe sich in einem Handy befinden. Jede Gruppe konnte ausgediente Mobiltelefone einmal auseinander bauen und die Bestandteile erforschen. Zu guter letzt konnten die Schülerinnen und Schüler in der Rolle eines Journalisten eine Sondervariante des Spieles Minecraft erkunden und dabei an verschiedene globale Schauplätze reisen.

Am Ende hatten alle viel Neues erfahren, betrachteten das Handy als nun vielleicht nicht mehr so alltäglichen und selbstverständlichen Gegenstand. Auch die Frage, wann ein neues Smartphone gebraucht wird, beantworteten die Lernenden anders als vor dem Workshop.

Text und Fotos: Rocco Lehmann

Download Ablaufplan des Projekttages, pdf, 31 KB (Hinweis: die Klasse wurde gedrittelt und die einzelnen Gruppen haben jeweils parallel eine Station besucht und anschließend wurde gewechselt)

Recherchepunkt zur Zusammensetzung eines Handys Mal ins Handy schauen Mal ein Handy auseinander nehmen Minehandy - in Minecraft Stationen der Handyproduktion erleben Wettbewerb der Journalisten - Wer hat den besten Artikel zu den Recherchen

Querverweise

Schlagworte:  MineHandy, Minecraft/ Minetest und Globales Lernen

print

Suche

Kooperationspartner

Das Projekt "MineHandy" wurde im Rahmen der Handyaktion NRW und in Kooperation mit dem Südwind-Institut für Ökonomie und Ökumene und dem Amt für Jugendarbeit der Ev. Kirche von Westfalen durchgeführt.

Ausgezeichnet

Mitteldeutscher Medienkompetenzpreis für das Projekt HistoryCraft ...mehr

Friedenstaube für Menschenrechtsbildung ...mehr

...weitere Auszeichnungen

Zitate

"Ich fand es toll, dass einige unserer Wünsche für die Stadt auch tatsächlich wahr wurden."

Rauha, 11 Jahre, Teilnehmerin der Kinderakademie "Wir haben Rechte"

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif