Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Digital Revolution

Schlagwort

#digitalistbesser

Ist die Vision einer digitalen Agora am Ende? Gerade in der Anfangszeit des Internets als Massenmedium waren die Erwartungen an neue politische Teilhabemöglichkeiten und eine dialogorientiertere Politik groß. Mittlerweile sind sie der Ernüchterung gewichen. Die politischen Prozesse sind nicht transparenter und Bürgerinnen und Bürger nicht interessierter geworden. Zudem ermöglicht das Internet ein nie zuvor gekanntes Maß an Überwachung, welches an Grundrechten rüttelt. Jeweils zwei Podiumsgäste diskutieren in vier Abendveranstaltungen mit dem Publikum vor Ort und im Internet darüber, wie der digitale Wandel besser gestaltet werden kann.

„#digitaleEthik - neue Regeln für die digitale Gesellschaft?“

Video

#digitaleEthik - Livestream

Hier kann man die Diskussion: "#digitaleEthik - neue Regeln für die digitale Gesellschaft?" mit Dr. Rebecca Gutwald, Geschäftsf ...mehr

Das transparente Ich - Folge aus Black Mirror - vor einem zerschossenen Glas

Veranstaltung

#digitaleEthik - neue Regeln für die digitale Gesellschaft?

Forum mit Online-Beteiligungsmöglichkeiten | Lutherstadt Wittenberg, Centralkino | 07.06.2018 - 17:15 bis 20:00 ...mehr

Bild: Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V. - Screenshot aus Projekt "Digitales Ich - digitales Wir"

Bericht

Mein Kind ist online

Ist mein Kind handysüchtig? Das war der Titelvorschlag einer Anfrage der SELK Cottbus für einen Vortrag mit Diskussion zum ...mehr

Bild mit Kindern und Zeichenrobotern und dem Buchtitel "Das Maker-Buch für Kita und Grundschule" von Juliane Jammer und Kristin Narr

Bericht

Tools für die digitale Bildung mit Kindern

Wer eine Taschenlampe bauen kann, hat auch verstanden, wie sie funktioniert. Durch so genanntes „Making“, dem Prozess des Herstellens von ...mehr

Bericht

Fachtag Digitalisierung von #juengerdigital

Mit Jugendbeteiligung und Minehandy waren wir beim Fachtag Digitalisierung des Amtes für Jugend der EKvW dabei. Auf dem medienpädagogischen ...mehr

Hören

Jugendbildung mit digitalem Lego

Über unsere Minecraft-Seminare im Sommer berichtet die Kirchenredaktion heute im Radio SAW.  Eine Produktion des IAD-Regionalb ...mehr

Screenshot einer in Minecraft gebauten Stadt

Bericht

Minecraft und Jugendbeteiligung

Bei der Fortbildung von www.jugend.beteiligen.jetzt in Gauting stellte Tobias Thiel in einem Workshop vor, wie man Minecraft und Minetest f ...mehr

Die Arbeiter im Weinberg - eine Minecraft-Bibelgeschichte

Video

Die Arbeiter im Weinberg - eine Minecraft-Bibelgeschichte

In einem Workshop im Kirchspiel Dobien haben Kinder aus der Bibelgechichte "Die Arbeiter im Weinberg" einen Minecraft-Trickfilm gedreht und ...mehr

Auf einer Urlaubsreise mit Zwischenstopp in Ghana entdeckt der Journalist eine Müllhalde mit Elektroschrott, u.a. mit Handys aus Europa. Er beschließt der Geschichte der Handys auf den Grund zu gehen.Der Redakteur seiner Zeitung ist begeistert von der Idee und sendet ihn auf die Reise zu den Spuren der Handyproduktion, begonnen beim Rohstoffabbau. Mit dem Flugzeug (siehe Bild) macht er sich auf den Weg nach Indonesien.Auf der Insel Bangka in Indonesien wird Zinn abgebaut. Der Journalist erkundet zunächst den Zinnabbau an Land. Arbeiter*innen berichten ihm von den Bedingungen des Abbaus z.B. von der Gefahr, in den Minen verschüttet zu werden.
Auch den Abbau auf dem Wasser lernt der Journalist kennen und erhält die Aufgabe, selbst nach Zinn zu tauchen.Die Recherche zum Rohstoff Kupfer führt den Journalisten nach Sambia. In der Stadt Mufulira trifft er auf eine Kupferschmelze. Die Luft im Ort ist durch die Abgase der Fabrik schwer mit Schwefel belastet. Arbeiter*innen berichten ihm, dass viele Familien im Ort an Asthma leiden.Auch die Produktionsbedingungen im Zusammenbauen von Handys schaut der Journalist sich an. In einer Handyfabrik in China sucht er den dienstältesten und dienstjüngsten Mitarbeiter und erfährt z.B. von dem großen Druck, den die Arbeiter*innen durch ihre Aufseher*innen ausgesetzt sind.
Zum Abschluss seiner Recherchen kehrt der Journalist an den Ausgangspunkt seiner Artikel-Idee, die Elektroschrott-Müllhalde in Ghana, zurück. Er erfährt, dass auch Kinder auf der Halde arbeiten. Sie versuchen etwas Geld zu verdienen, in dem sie Metalle aus dem Schrott zurückgewinnen, aber gefährden ihre Gesundheit. Der Weg über die gefährliche Müllhalde wird auch für den Journalisten zur Herausforderung, die er nur mit gekonnten Sprüngen bewältigen kann.Zurück im Büro seines Redakteurs wird der Journalist für den gut recherchierten Artikel gelobt. Der Artikel konnte viele Leser*innen auf die Probleme in der Handyproduktion aufmerksam machen.Um den Erfolg des Artikels zu feiern, hat der Redakteur alle Gesprächspartner*innen zu einem Fest vor dem Redaktionsgebäude eingeladen. Hier trifft der Journalist seine neu gewonnenen Freunde aus Indonesien, Sambia, China und Ghana bei einem großen Feuerwerk wieder.

Galerie

Minehandy - die Spielstationen

Im beiliegenden Spiel „MineHandy“ begibt man sich als Spieler*in in die Rolle eines/einer Journalist*in, der/die vier Stationen des ...mehr

Publikation

MineHandy - ein Minecraft-Minigame zu den Folgen des Handykonsums für Mensch und Umwelt

Minecraftspielen und dabei thematisch etwas lernen!? Kann das funktionieren? Mit diesem Material möchten wir Sie ermuntern, es selbst mit ...mehr

Seiten

Suche

Ausgezeichnet

Mitteldeutscher Medienkompetenzpreis für das Projekt HistoryCraft ...mehr

Friedenstaube für Menschenrechtsbildung ...mehr

...weitere Auszeichnungen

Zitate

"Ich möchte nicht vorsätzlich unterfordert werden."

Wolfgang Böhmer (CDU), Sachsen-Anhalts ehemaliger Ministerpräsidenten, beim Talk am Turm "Leichte Sprache - Verständliche Politik"

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif