Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

3te Generation Ostdeutschland

Veranstaltung

Liegt meine Zukunft in der Region Wittenberg?

Die 3te Generation Ost im Austausch mit jungen Wittenbergern und Organisationen
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie | Freitag, 8. Juni 2012 -

10:00 bis 15:00

Wollt Ihr nach der Schule oder Ausbildung hierbleiben oder fortgehen? Was spricht für Euch jeweils dafür und was dagegen? Könnt Ihr Euch vorstellen, irgendwann zurückzukehren und wenn ja, warum? Was müsste sich ändern, damit die Region für Euch lebenswerter und attraktiver wird? Was wünscht Ihr Euch in Wittenberg und Umgebung?

Zu diesen Fragen möchten junge Menschen der Initative 3te Generation Ost mit Euch ins Gespräch kommen.

3te Generation Ost - das sind die heute 25- bis 35-jährigen, die in Ostdeutschland aufgewachsen sind und in ihrer Kindheit die Wende erlebt haben. Sie möchten ihre besonderen Erfahrungen im Hinblick auf ihr Fortgehen, Wiederkommen und/oder Hierbleiben an Euch weitergeben und gemeinsam mit Euch Zukunftsperspektiven für die Region Wittenberg entwerfen.

Die Ergebnisse werden mit der Bundesagentur für Arbeit und anderen Organisationen vor Ort diskutiert.

Sprecht mit Euren Lehrerinnen und Lehrern ab, ob Ihr für die Veranstaltung schulfrei bekommen könnt.

Bitte meldet Euch bis zum 05. Juni 2012 bei Arne Lietz (arnelietz@web.de) für die Veranstaltung an.

Programm

10:00 Perspektiven zum Bleiben und späteren Zurückkommen nach Sachsen-Anhalt

Workshop für Jugendliche - Offen für alle SchülerInnen, Auszubildende und junge Erwachsene der Region.

11:45 15 vor 12 - Das brauchen wir, das wünschen wir!

Thesenanschlag der Workshopergebnisse vor der Thesentür der Schlosskirche

13:00 Chancen und Initiativen zur Ausbildung und für Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt

Infoveranstaltung und Diskussion mit der Bundesargentur für Arbeit Wittenberg und "PFIFF" Sachsen-Anhalt, Das Fachkräfteportal. Offen für alle Interessierten, Unternehmer und Selbständige.

15:00 Ende

Informationen

Querverweise

Schlagworte:  Orientierung, DDR, Jugendliche und Perspektiven

print