Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Tel Aviv

Veranstaltung

Israel - Nah im Osten

Eine Lesung mit anschließendem Gespräch
Lutherstadt Wittenberg, Colleg, Jüdenstraße 8 | Donnerstag, 7. Juli 2011 - 18:00 bis 20:00

"Israel – Nah im Osten“ lautet der Titel des frisch erschienenen Buches, das aus einer Schreibwerkstatt mit deutschen und israelischen Jugendlichen hervorgegangen ist. Die Autoren Judith Seitz und Itay Lotem geben darin auf unterhaltsame Weise Einblicke in die vielfältigen Lebensrealitäten der israelischen Gesellschaft und die Vielschichtigkeit der Geschichte und Gegenwart Israels.

Gemeinsam mit ConAct lädt die Evangelische Akademie ein zu einer Buchvorstellung. Autor Itay Lotem und Jugendliche aus der Schreibwerkstatt lesen ausgewählte Passagen und diskutieren über ihre persönlichen Erfahrungen und Begegnungen als Jugendliche in Israel.

Um eine Voranmeldung bis zum 01.07.2011 wird gebeten.

Anmeldung:

Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V., Schlossplatz 1d, 06886 Lutherstadt Wittenberg Tel. (03491) 49 88 -11; E-Mail: wolters@ev-akademie-wittenberg.de

Programm

18.00 Uhr

Begrüßung

Eva-Maria Reinwald, Studienleiterin für gesellschaftspolitische Jugendbildung an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt

Grußworte

Christine Mähler, Leiterin ConAct - Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch

Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt

Eckhard Naumann (angefragt), Oberbürgermeister der Lutherstadt Wittenberg

Lesung Israel – Nah im Osten

Mit dem Autor Itay Lotem sowie jugendlichen Teilnehmer/innen der deutsch-israelischen Schreibwerkstatt

anschließendes Gespräch
Jugend in Israel – Momentaufnahmen persönlicher Begegnungen

Imke Praetorius, Max Ben Rubinstein, Beteiligte der Schreibwerkstatt
Itay Lotem, Autor von „Israel – Nah im Osten“

Moderation: Bianca Ely, ConAct, Koordinatorin der Schreibwerkstatt und des Buchprojekts

20.00 Uhr Kleiner Imbiss und Ausklang

Informationen

Was interessiert junge Erwachsene aus Deutschland an Israel? Wie schreibt man über ein Land, das so häufig im Mittelpunkt medialer Berichterstattung steht und über das nicht selten vorschnell starke Meinungen gebildet werden? Zwanzig Jugendliche aus Deutschland und Israel trafen sich im Herbst 2009, um gemeinsam die Frage zu diskutieren, wie ein Buch über Israel aussehen sollte. Sie tauschten sich über ihre Erfahrungen aus, begannen zu schreiben, lasen sich gegenseitig Texte vor, schrieben um und formulierten neu. Diese Kurztexte bilden das Herzstück des Buchs Israel - Nah im Osten, in dem das deutsch-israelische Autorenpaar Judith Seitz und Itay Lotem auf unterhaltsame Weise Einblicke in die vielfältigen Lebensrealitäten der israelischen Gesellschaft und die Vielschichtigkeit der Geschichte und Gegenwart Israels gewähren.

Querverweise

Schlagworte:  Orientierung, International, Israel, Jugendliche, Naher Osten und ConAct

print