Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Lutherdenkmal

Bericht

Denkwege zu Luther - Religionsphilosophische Projektwochen für Jugendliche

Martin Luther und die Anliegen junger Menschen

Junge Menschen haben tief greifende Fragen: Was muss ich leisten, um etwas wert zu sein? Kann ich aus eigener Kraft über mein Leben bestimmen? Wie kann es weitergehen, wenn ich schwer wiegende Fehler gemacht habe? Welchen Sinn hat mein Leben, wenn ich keinen Erfolg habe, wenn ich schwer krank bin, wenn ich doch einmal sterben muss?

Einer, der sehr radikal über solche Fragen nachgedacht hat war Martin Luther. Aber der ist doch uralt ...!? Na und? Alt bedeutet nicht immer auch veraltet. Genauso wenig wie diese Fragen, die immer wieder nach Antworten verlangen. Mit der Überzeugung "Ein Christenmensch ist ein freier Herr aller Dinge und niemandem untertan" hat Luther Geschichte geprägt. Aus seinem Glauben gewann er die Kraft, die Veränderung einer ganzen Welt in Gang zu setzen. Was gibt uns Stärke und Mut, für das einzustehen, was uns wirklich wichtig ist?

Philosophieren ganz praktisch

In den "DenkWegen zu Luther" sind Martin Luther und seine Zeitgenossen Gesprächspartner zu den Lebensfragen junger Menschen. Wir philosophieren miteinander über Freiheit und Gewissen, Gott und Glaube, Politik und Moral, Freude und Vertrauen, Stolz und Demut...

In den philosophischen und theologischen Gesprächen erschließen sich die jungen Menschen religiöse Grundfragen und üben grundlegende Fähigkeiten für das Miteinander in einer demokratischen Gesellschaft. Sie denken über ihre Anliegen ernsthaft nach und lernen, ihre Gedanken zu formulieren, sich mit anderen auszutauschen und fremde Sichtweisen einzubeziehen. Orte der Reformation werden in die Projektarbeit mit einbezogen.

Querverweise

Schlagworte:  Luther, Reformation und Orientierung

Projekte:  Denkwege zu Luther

print