Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Foto von Jessica Lewis auf Pexels

Bericht

Interaktive Präsentationen mit dem Smartphone

Kahoot erlaubt es Zuhörenden einer Präsentation mit ihren Smartphones daran mitzuwirken. Das ganze konnte ich nun ausprobieren. Es hat mich sehr gefreut, vom 25. bis 27. Februar 2019 am Jahrestreffen der Dekanatsbeauftragten für Konfi-Arbeit in Bayern teilzunehmen. Ich habe das Projekt „Konfis und die Eine Welt“ dort vorgestellt und durfte die Kolleg*innen der Friedens- und Eine Welt-Arbeit in Bayern und ihre Bausteine des Globalen Lernens in der Konfi-Arbeit kennenlernen.

Globales Lernen und Friedensstiftung in der Konfi-Arbeit standen im Mittelpunkt des Jahrestreffens der Dekanatsbeauftragten in Bayern. Am ersten Abend durfte ich das Projekt „Konfis und die Eine Welt“ vorstellen. Hierfür habe ich mit dem Online-Tool Kahoot gearbeitet. So konnte ich die Präsentation der Themen mit einem Quiz etwas auflockern und interaktiv gestalten. Außerdem gewann ich mit der Umfragefunktion viele spannende Einblicke in die Interessen und Erfahrungen zu Globalem Lernen und digitalen Medien in der Konfi-Arbeit.

Ich erfuhr, dass viele der Dekanatsbeauftragten Themen des Globalen Lernens in ihrer Arbeit mit Konfirmand*innen bereits behandeln. Vor allem globale Gerechtigkeit und Frieden stehen hier im Zentrum und knüpfen an Themenbereiche wie Nächstenliebe und Gerechtigkeit in der Konfi-Arbeit an. Ein besonderes Interesse an Vertiefung ergab sich bezogen auf Themen des Klimawandels und des Umweltschutzes. Diese werden nicht unbedingt mit Schöpfung verknüpft sondern können ebenso der Nächstenliebe und Gerechtigkeit zugeordnet werden.

Interesse, aber auch kritische Reflexionen gab es zur Integration digitaler Medien in die Konfi-Arbeit. Sie können dann sinnvoll sein, wenn sie zur Gemeinschaftsbildung und Kommunikation unter den Konfis beitragen. Insbesondere Actionbound aber auch globale Austauschformate bieten eine spannende Grundlage.

Leider lies Kahoot bei maximal 4 Antwortoptionen differenzierte Antworten nur begrenzt zu. Auch gab es vereinzelt technische Probleme, was bedauerlicherweise einige von der Teilhabe ausschloss. Bezogen auf die weitere Nutzung in der Konfi-Arbeit wäre es möglich, die Teilnehmenden in Kleingruppen aufzuteilen, oder mit anderen Anbietern wie zum Beispiel Mentimeter zu arbeiten.

Auch am nächsten Tag ging es weiter mit spannenden Impulsen zu globalen Themen in der Konfi-Arbeit. Martin Tontsch der Arbeitsstelle kokon stellte Friedensbildung mit Konfirmand*innen vor und Mitarbeiterinnen des Gustav-Adolf-Werks Bayern, der Mission EineWelt und von Wings of Hope erprobten interessante Materialien zu globalen Aspekten von Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in der Konfi-Arbeit. Ich bin gespannt auf die fertigen Bausteine und freue mich, sie dann ausführlicher vorstellen zu können.

Querverweise

Schlagworte:  Konfis Global und Globales Lernen

Projekte:  Konfis und die Eine Welt

print

Suche

Ausgezeichnet

Mitteldeutscher Medienkompetenzpreis für das Projekt HistoryCraft ...mehr

Friedenstaube für Menschenrechtsbildung ...mehr

...weitere Auszeichnungen

Zitate

"Ich möchte nicht vorsätzlich unterfordert werden."

Wolfgang Böhmer (CDU), Sachsen-Anhalts ehemaliger Ministerpräsidenten, beim Talk am Turm "Leichte Sprache - Verständliche Politik"

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif