Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Fairtrade

Bericht

Fairtrade-Weihnachtsmann-Smartmob

Am 13. Oktober haben sich Jugendliche aus Wittenberg im Kirchlichen Forschungsheim getroffen, um mehr über Flash- und Smartmobs zu erfahren. Die Veranstaltung startete mit einem Bericht von Marie-Luise Kuckert von der Amnesty-International-Gruppe in Halle, in dem sie von einem Smartmob zum Thema der libyschen Flüchtlingspolitik erzählte. Da sie den Smartmob organisiert hat, war sie auch bereit, die Fragen der Jugendlichen zu beantworten.

Was darf man in der Öffentlichkeit eigentlich unternehmen? Man muss sich richtig über die Gesetze informieren, um zu sehen, was erlaubt ist. Hierzu hat sich Eva Reinwald schlau gemacht und gab einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen von Flash- und Smartmobs. 

Wozu könnte man einen Flash- oder Smartmob planen? Wie die Jugendlichen auch gelernt haben, ist ein Flashmob eher nur ein spaßiges Treffen, wobei ein Smartmob auch versucht, eine politische Botschaft rüberzubringen. Die Jugendlichen haben den Nachmittag beim Überlegen und Planen verbracht, um ihren eigenen Smartmob zu entwickeln. Das Ergebnis ist ein Smartmob zum Thema Fairtrade-Schokolade. Um mehr darüber zu erfahren bzw. mitzumachen, besucht unsere Facebookseite. Freunde einladen ist auch erwünscht!

print