Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Augmented Reality in der Konfi-Arbeit

Video

Frieden, Augmented Reality und die Konfi-Arbeit

Augmented Reality (AR) begegnet uns heute schon an den unterschiedlichsten Orten – sei es in Form von Pokemon-jagenden Spaziergänger*innen oder bei der Einrichtung unseres Wohnzimmers. Auch in der Konfi- und Jugendarbeit kann AR ein bereicherndes Werkzeug sein. So schenkt eine Augmented Reality Ausstellung zum Frieden Einblicke in die Konfi-Camps in Wittenberg. Im Video-Tutorial erkläre ich was AR ist, was es mit der Ausstellung auf sich hat und wie AR mit der App HP-Reveal genutzt werden kann. Im Text ist das Medium kurz und knapp zusammengefasst.

Intention

  • Impulse und Gedanken kreativ in neue Räume tragen und zum Nachdenken anregen
  • Vernetzung zwischen Konfi-Camps/Konfi-Arbeit und der Gemeinde
  • Die von Konfis erarbeiteten Inhalte wertschätzend für ein breiteres Publikum zu öffnen und zu einem gemeinsamen Diskurs über global relevante Themen einladen

Auf einen Blick

Zeit: 20-60 Minuten

Material:

  • Smartphone mit folgenden Applikationen:
    • Kamera
    • App „HP Reveal“ mit Benutzerkonto
    • Evtl. Filmschnitt-App
  • Auslöser-Bilder (z.B. ein Foto des ersten Video-Bildes)

Anleitung

  1. Planung des Konzepts: Wie bei einer analogen Ausstellung oder einem Film sollte sich vorher ein Konzept überlegt werden. Welche Inhalte möchte ich wann, wo einbetten? Welches Ziel habe ich damit? Es kann hilfreich sein mit einer Story-Board Vorlage zu arbeiten.
  2. Erstellung der Videos: Hier können bereits entstandene Videos, z.B. Paperclips oder Highlight-Filme, verwendet werden. Interviews oder Videobotschaften ebenso wie gespielte Kurzfilme eignen sich ebenfalls gut. Die Filme sollten möglichst kurz sein und können noch bearbeitet bzw. mit Musik (unter Beachtung der GEMA) untermalt werden. Wenn Menschen, im Besonderen Jugendliche, darin vorkommen, muss deren Einverständnis zur Nutzung und Veröffentlichung vorliegen.
  3. Drucken der Auslöser-Bilder: Als Auslöser-Bild können Fotos oder auch Zeichnungen verwendet werden. Es empfiehlt sich, das erste Bild des Videos zu verwenden. So sieht es aus als würde das Bild anfangen zu sprechen und sich zu bewegen. Das Bild sollte vor einem einfarbigen Hintergrund aufgenommen werden – idealerweise der Hintergrund auf dem es später platziert wird.screenshot_start_blog.jpg
  4. Erstellung der „Auras“ mit HP-Reveal: Nun können die „Auras“ erstellt werden. Hierzu auf das blaue Kreuz oben rechts drücken, das Auslöser-Bild aufnehmen, ein Video hochladen und es fertigstellen. Soll das Aura auf mehreren Geräten angeschaut werden, muss es auf einem öffentlichen Kanal eingestellt werden. Auf demselben Gerät genügt ein privater Kanal. Um das Aura zu testen, auf das weiße Viereck im blauen Kreis drücken und die Kamera auf ein Auslöser-Bild richten. Manchmal funktioniert es nicht sofort. Dann ist es sinnvoll mit dem Smartphone die Distanz oder den Winkel zum Bild zu verändern.
  5. Platzierung bzw. Multiplizierung der AR-Inhalte: Die Auslöser-Bilder können nun am Ort platziert werden. Wenn andere Nutzer die Auras sehen möchten, müssen sie vorher dem Kanal der Auras in der App folgen. Sie finden ihn über das Suchfeld „Discover Auras“. Die Auslöser-Bilder können nun beliebig oft gedruckt und an unterschiedlichen Orten platziert werden.

Praxisbeipiel: Die AR-Ausstellung der Konfi-Camps in Wittenberg

Die AR-Ausstellung der Konfi-Camps 2019 schenkt Einblicke in den Friedenstag der Konfi-Camps. Bei verschiedenen Workshops haben die Konfis über Frieden gelernt, sich kreativ eingebracht und ganz konkrete Ideen zum Friedenstiften im Alltag mitgenommen.

Die AR-Ausstellung der Konfi-Camps ist online als PDF verfügbar.

Anregungen zu AR und Globalem Lernen in der Konfi-Arbeit

  • Eine Galerie von Konfis erstellten Filmen zum Thema Eine Welt z.B. mit Paperclip. Ein Praxisbeispiel wird auf diesem Blog folgen.
  • „Gerechtigkeit bedeutet für mich …“- Impulsinterviews als Videobotschaft
  • Eine Vorstellung der globalen Partnergemeinde in den Gemeinderäumen
  • Hinweis-Videos in einem Escape-Room zum fairen Handel
  •  … (weitere Ideen ergänze ich hier gerne)

Weitere Beiträge zu Globalem Lernen in der Konfi-Arbeit und Anregungen zur Nutzung digitaler Medien gibt es im Blog der Projektstelle "Konfis und die Eine Welt".

print