Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Demo mit Plakaten, 1989

Veranstaltung

30 Jahre Mauerfall

Aktionstag
Lutherstadt Wittenberg, Cranach-Hof, Schlossstr.1 | Samstag, 9. November 2019 - 15:00 bis 21:00

Am 9. November 1989 wurde, für die Welt völlig unerwartet, die Berliner Mauer geöffnet. Das war damals für alle ein einschneidendes Ereignis, welches das Land und die Welt verändern sollte, mit allen positiven und negativen Folgeerscheinungen. Nach 30 Jahren sollte diese Maueröffnung auch fröhlich gefeiert werden.

„Mauern werden zu Brücken- Auf dem Weg in die Freiheit-mit dem Kopf durch die Wand“ so lautet das Motto für Veranstaltungen am 9. November auf dem Cranach-Hof, Schlossstraße 1.

Um 15:00 Uhr wird eingeladen, einen Weg durch eine symbolische Mauer zu suchen, um am Ende auf eine Mauer von bunten Kartons zu stoßen, die gemeinsam eingerissen wird. Anschließend soll gemeinsam aus den Kartons eine Brücke gebaut werden.

Begleitet wird diese Aktion von Musik und Filmen. Ab 16:00 Uhr diskutieren Jugendliche ihre Vorstellungen von der DDR und zeigen die Trickfilme „Agentinnen und Spione“, den sie in unserem gleichnamigen Projekt erstellt haben. Darüber hinaus wird es weitere Gesprächsrunden mit jüngeren und älteren Menschen, Filme und Fotos aus der Wendezeit geben. An Computern kann man im Videospiel Minecraft ausprobieren, auf welchen Wegen die Mauer am besten überwunden werden kann, oder 1989 nachspielen und die Mauer immer wieder und wieder neu einreißen. Außerdem erzählen Schüler/-innen des Lucas-Cranach-Gymnasiums, was sie von 1989 gehört haben und welche Bilder ihre Ideen zur Wiedervereinigung prägen. Zum Abschluss sprechen Vertreter-/innen der Wittenberger Fridays for Future mit Zeitzeugen/-innen der friedlichen Revolution.

Speisen und Getränke werden angeboten.

Um 18:00 Uhr lädt die Stadtkirchengemeinde und die Evangelische Akademie zum Gedenken an die antijüdischen Pogrome am 9.11.1938 an das Mahnmal an der Stadtkirche ein.

Im Anschluss daran wird das Fest gegen 19:00 Uhr im Cranach-Hof (Malsaal) mit dem Film „Mauerhasen“ weitergefeiert.

Für die Veranstaltung hat sich ein breites Bündnis zusammengefunden. Verantwortliche der Stadt, der Cranach-Stiftung, von Wittenberg Kultur e.V., der Stadtkirchengemeinde, der Ev. Akademie Sachsen-Anhalt, des Bündnisses Wittenberg Weltoffen und u.a. haben das Fest vorbereitet und laden Gäste ein, zu feiern, dass vor 30 Jahren die friedliche Revolution unumkehrbar wurde und mit dem Mauerfall auch freies Reisen für DDR-Bürger möglich wurde.

Gefördert wird die Veranstaltung im Rahmen von Demokratie leben! des Bündnisses Wittenberg weltoffen.

Ein Anmeldung ist nicht nötig!

Querverweise

Schlagworte:  DDR und Revolution

print

Suche

Ausgezeichnet

Mitteldeutscher Medienkompetenzpreis für das Projekt HistoryCraft ...mehr

Friedenstaube für Menschenrechtsbildung ...mehr

...weitere Auszeichnungen

Zitate

"Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe."

Aus einem 4000 Jahre alten Keilschrifttext

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif