Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Mensch, Maschine, Ethik

Video

Mensch - Maschine - Ethik

Anfang der 2020er Jahre finden Roboter einen Platz als Helfer der Menschheit. Doch schon 2028 scheint es bei der Bundestagswahl für Menschen keine Chance mehr zu geben, gegen die Roboter-Partei zu gewinnen. Hilft am Ende nur die Verschmelzung von Mensch und Maschine?

Vorstellungen von Schüler/-innen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums zur Digitalisierung - im Rahmen eines Projekts von: Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften und Junge Akademie/ Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Querverweise

Schlagworte:  #digitalistbesser, Jugendliche, Ethik, Demokratiebildung und Politik

Video

Digitale Identität

mehr ...

Video

Digitaler Alltag

mehr ...

Video

Künstliche Intelligenz

mehr ...

Bericht

Digitalisierung und die Zukunft der Demokratie

Bis 2030 verschmelzen Mensch und Maschine. Ein KI-Richter verhängt die Todesstrafe. Der digitale Alltag bietet viele Vorteile, aber auch Langeweile und Probleme.

mehr ...

Veranstaltung

Digitales Ich – Digitales Wir. Digitalisierung und die Zukunft der Demokratie

Jugendliche und Wissenschaftler/-innen miteinander im Gespräch | Leopoldina, Nationale Akademie der Wissenschaften in Halle Saale | Freitag, 24. März 2017 -

17:00 bis 20:00

mehr ...
print

Suche

Zitate

"Wenn Politiker und Bürger sich nicht mehr verstehen, dann steht das System in Frage. Deshalb ist das Thema Sprache und Politik für die Demokratie so wichtig!"

Johannes Neumann, Freiwilliger der Ev. Akademie im FSJ-Politik, im Wittenberger SuperSonntag vom 01.07.2012

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif

Gefördert durch:

Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung/ Regionalgruppe OST statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.