Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Frau am Fenster

Veranstaltung

Gefängnisse oder Sinnstifter?

Religionen auf dem Lebensweg und in der Gesellschaft
Dessau-Roßlau und Gemeinde- und Diakoniezentrum St. Georg |

Dienstag, 23. April 2013 - 8:00 bis Freitag, 26. April 2013 - 14:00

Religionen in unserer Gesellschaft - Schränken sie die Freiheit des Einzelnen ein oder sind sie Quelle von Lebenssinn und Hoffnungsträger? Wie wirken sie auf gesellschaftliche Entwicklungen?

Jugendliche lernen Menschen kennen, die Ihren Glauben bewusst leben und aus diesem heraus in Gesellschaft hineinwirken - im Krankenhaus, im Gefängnis, in Beratungseinrichtungen und politischen Vereinen. Aber auch Menschen, die ihr religiöses Umfeld als Gefängnis erfuhren und sich bewusst von bestimmten Vorschriften befreiten.

Was kann Religion auf dem Lebensweg des Einzelne und in der Gesellschaft leisten? Wie kann ein gelingendes Zusammenleben verschiedener Religionen in unserer Gesellschaft aussehen?

Individuelle Berichte von Vertretern/-innen aus Judentum, Christentum und Islam ermöglichen den Jugendlichen, religiöse Beweggründe des Handels von Menschen besser zu verstehen und sich in gesellschaftspolitischen Diskussionen um Beschneidung,religiös geprägte Geschlechterrollen oder Sterbehilfe eine fundierte Meinung zu bilden.  

 

Wir danken folgenden Einrichtungen, die uns Besuche und Gespräche ermöglichen:

  • Kinder- und Jugendpfarramt der Landeskirche Anhalts
  • Städtisches Klinikum Dessau (Klinikseelsorge)
  • Diakonie Dessau
  • Justizvollzugsanstalt Dessau
  • Jüdische Gemeinde Dessau
  • Moses Mendelson Stiftung
  • Islamischer Kulturverein Dessau
  • Ev. Innenstadtgemeinde St. Johannis
  • Pfarrei St. Peter und Paul

Programm

Dienstag, 23. April 2013

Wie prägen Religionen Lebenswege und Gesellschaft? Gespräche mit Vertretern/-innen aus Judentum, Christentum und Islam

08:30 Begrüßung im Gemeindezentrum St. Georg

09:00 Frühstück der Religionen mit Ender Cetin, Svetlana Keller, Tobias Nahlik und Phillip Welker

09:30 Pause

10:00 Wie hat Religion meinen Lebensweg geprägt? Wie motiviert sie mein Wirken in die Welt?

im rotierenden Wechsel zwischen den Orten Synagoge, Ev. Johanneskirche und Kath. Kirche Peter und Paul sowie Gebetsraum des islamischen Kulturvereins mit Ender Cetin, Svetlana Keller, Tobias Nahlik und Phillip Welker

14.00 Ende

 

Mittwoch, 24. April 2013

Zwischen Geburt und Tod – Religiöse Rituale und Vorstellungen auf dem Lebensweg

08:00 Erkundungen, Interviews, Diskussionen und kreative Arbeit in den Gruppen a bis g

a) Kindheit (Leitung: Eva-Maria Reinwald und Lauren Reaney)

b) Jugend und Jugendszenen (Leitung: Dirk Wald)

c) Junge Erwachsene (Leitung: Philipp Welker)

d) Liebe, Ehe und Partnerschaft (Leitung: Eckhart und Mechthild Friedrich)

e) Lebensbrüche (Carsten Damm)

f) Alter und Lebensende (Elisabeth Preckel)

g) Gelingendes Zusammenleben zwischen den Religionen (Silke Wallstein, Anhaltisches Theater)

14.00 Ende

 

Donnerstag, 25. April 2013

Religion und Gesellschaft - Ethisch-politische Kontroversen

08:00 Weiterarbeit in den Gruppen a bis f

a) Kindheit (Leitung: Eva-Maria Reinwald und Lauren Reaney)

b) Jugend und Jugendszenen (Leitung: Dirk Wald)

c) Junge Erwachsene (Leitung: Philipp Welker)

d) Liebe, Ehe und Partnerschaft (Leitung: Eckhart und Mechthild Friedrich)

e) Lebensbrüche (Leitung: Carsten Damm)

f) Alter und Lebensende (Leitung: Elisabeth Preckel)

g) Gelingendes Zusammenleben zwischen den Religionen (Silke Wallstein, Anhaltisches Theater)

14.00 Ende

 

Freitag, 26. April 2013

Gefängnisse oder Sinnstifter? – Religion auf den Stationen des Lebenswegs

08.00-10.30 Arbeit an kreativen Gruppenpräsentationen

11.00 Empfang und öffentliche Präsentation der Arbeitsergebnisse

14.00 Ende

print