Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Ganz vernetzt - Foto: fotolia.com

Veranstaltung

Netz und Politik in Mitteldeutschland

Salongespräch mit anschließender CryptoParty
Augustinerkloster zu Erfurt | Mittwoch, 14. Oktober 2015 -

18:00 bis 22:00

Im Netz bieten sich eine Fülle von Möglichkeiten für politisches Handeln: Protestieren, sich umfassend informieren, alternative Sichtweisen deutlich machen – all das und noch Vieles mehr ist nur einen Klick entfernt.

Dennoch wird das Internet in Sachsen-Anhalt und Thüringen nur von wenigen politisch genutzt. Auch spielen Netzpolitik und somit Fragen rund um die Digitalisierung in den beiden Ländern kaum eine Rolle. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von Überforderung über mangelndes Interesse bis zu der Einschätzung, dass die Dinge offline besser funktionieren.

Wie kann Landespolitik mit Hilfe des Netzes transparenter und diskursiver werden? Und welche Netzpolitik braucht es? Diesen und anderen Fragen stellen sich Madeleine Henfling, Bündnis 90/DIE GRÜNEN aus Thüringen, Marco Tullner, CDU aus Sachsen-Anhalt und Dr. Nicole Podschuweit. Im Anschluss an das Salongespräch laden wir zur CryptoParty ein.

Programm

18:00 Uhr: Salongespräch mit Madeleine Henfling, Marco Tullner und Dr. Nicole Podschuweit

Imbiss

19:30 Uhr: CryptoParty mit Till Horstmann

Informationen

Madeleine Henfling studierte Geschichte, Afrikanistik und Niederländische Sprachwissenschaft an der Universität zu Köln und der Universität Leiden/Niederland. Sie ist derzeit Mitglied in der Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und seit 2014 stellvertretende Parlamentarische Geschäftsführerin im Thüringer Landtag.

Marco Tullner studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und ist seit 2011 Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt. Der CDU trat er 1991 bei. Seit 2013 ist er Kreisvorsitzender der CDU Halle.

Dr. Nicole Podschuweit studierte Publizistik, Politikwissenschaft und Soziologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2014 ist sie Akademische Rätin an der Universität Erfurt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. politische Kommunikation in Alltagsgesprächen und Wahlkampf im Netz.

Digital ist besser – unter diesem bewusst provokanten Reihen-Titel laden die Evangelischen Akademien und die Böll-Stiftungen Thüringen und Sachsen-Anhalt in Salongesprächen zum Nachdenken über den digitalen Wandel ein. Wie können wir ihn produktiv gestaltet? Wie kann das Netz zu einer digitalen Agora werden? Und welche Aufgaben und Herausforderungen ergeben sich für Nutzer, Politikerinnen und zivilgesellschaftliche Akteure? Podiumsgäste diskutieren mit dem Publikum vor Ort und via Livestream im Netz über Themen wie Share Economy, Privatsphäre, Journalismus bei YouTube oder Online-Partizipation. Während und nach den Veranstaltungen können alle Diskussionen hier geschaut werden: www.digitalistbesser.info  #digitalistbesser

Querverweise

Schlagworte:  #digitalistbesser

Video

Netz und Politik in Mitteldeutschland

mehr ...
print

Suche

#digitalistbesser

@AnnaNosthoff @GuentherAnders #digitalistbesser https://t.co/UiPfjf7gxQ
vor 2 Tagen

The latest The GUT POSITIONIERT Daily! https://t.co/uPL9u27T3W Thanks to @AnneHeintze @SvenjaHofert #rhetorik #digitalistbesser
vor 5 Tagen

testete dieses Draußen: dieses Draußen taugt für mich noch nicht #digitalistbesser
vor 5 Tagen

RT @GrandeSmokio: Die Digitalisierung vereinfacht wirklich alles! Lobet den Fortschritt! #einkaufszettel #digitalistbesser https://t.co/AZZ
vor 7 Tagen

Tweet An der Unterhaltung teilnehmen

Zitate

"Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe."

Aus einem 4000 Jahre alten Keilschrifttext

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif

Gefördert durch:

Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung/ Regionalgruppe OST statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.