Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Publikation

Die faire Stadt der Zukunft – Visionen Jugendlicher im Spiel Minecraft

Dreiviertel aller Jugendlichen in Deutschland spielt regelmäßig elektronische Spiele. Wie man das Computerspiel „Minecraft" nutzen kann, um mit Jugendlichen die Zukunftsstadt zu bauen, hat die Junge Akademie der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. ausprobiert. Als Independent-Game begonnen, ist Minecraft inzwischen eines der meistverkauften Videospiele. In Minecraft kann man ähnlich wie bei einem virtuellen Lego aus unterschiedlichen quadratischen Blöcken (fast) alles bauen. In der Jugendbildung und -beteiligung eignet es sich besonders für Fragen der Stadt- und Regionalentwicklung. Städte können nachgebaut und auch die Infrastruktur einer Region simuliert werden. [zum Text]

Thiel, Tobias (2015): Die faire Stadt der Zukunft – Visionen Jugendlicher im Spiel Minecraft. Online-Artikel beim Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt: https://www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de/neues-aus-der-wissenschaf...

Homepage des Projektes: www.die-faire-stadt.de

Querverweise

Schlagworte:  Minecraft

Projekte:  Politische Bildung mit Kindern und Die faire Stadt der Zukunft

print

Suche

Förderer und Unterstützer

bmfsfj.gif
www.bmfsfj.de

nitrado.jpg
www.nitrado.net

Zitate

"Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen."

Aristoteles

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif