Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Teilnahmebedingungen

Der Wettbewerb "Die faire Stadt der Zukunft" wird von der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. (Betreiber) veranstaltet.

Altersbeschränkung und Teilnahme

In einem Team können mindestens drei und maximal zehn Jugendliche zusammen am Wettbewerb teilnehmen. Die Team-Mitglieder dürfen höchstens 27 Jahre alt sein. Ausnahme: Ein Team-Mitglied darf älter als 27 Jahre alt sein. 

Bei Minderjährigen müssen die Erziehungsberechtigten der Teilnahme zustimmen. Hierfür wird nach der Anmeldung ein Formular zugesendet, welches bis zum 15.11.2014 dem Betreiber vorliegen muss. Andernfalls wird das Team vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist weder an Kosten noch an den Erwerb von Waren und/oder Dienstleistungen gebunden.

Personenbezogene Daten

Die bereitgestellten personenbezogenen Daten der Teams werden vertraulich behandelt und nicht außerhalb des Projektes weitergegeben.

Der Betreiber ist berechtigt die angegebene Email-Adresse des Teams zur Kontaktierung des Teams im Rahmen des Projekts zu nutzen.

Ergebnisse des Bauprozesses

Die im Laufe des Wettbewerbs entstehenden Arbeitsergebnisse in der Minecraft-Welt werden fortlaufend im Rahmen des Projekts dokumentiert und öffentlich verfügbar gemacht. Der Betreiber ist berechtigt diese Dokumentation auf der Internetseite des Betreibers sowie auf "Social Media"-Diensten zu verbreiten und zu bewerben.

Gewinn

Der Gewinn des Wettbewerbs ist die Teilnahme an einer Wochenend-Veranstaltung des Betreibers in Lutherstadt Wittenberg (29./30.11.2014). Der Gewinn ist weder austausch- noch übertragbar. Die Barauszahlung ist ausgeschlossen.

Schlussbestimmungen

Ausschließlich anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Teilnahmebedingungen stellen die abschließenden Regelungen für den Wettbewerb dar. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt.

Stand: 15.10.2014

Querverweise

Projekte:  Die faire Stadt der Zukunft

print