Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Zivilcourage und Widerstand

Veranstaltung

Nicht angepasst

Zivilcourage und Widerstand
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie |

Freitag, 18. Januar 2013 - 15:00 bis Samstag, 19. Januar 2013 - 18:00

Willst Du mal
... einen Polizisten wegtragen?
... beim Fußball aktiv gegen Rechtsextremismus sein?
... ausprobieren, wie es sich anfühlt dagegenzuhalten?
... erfahren, wie man Schule ohne Rassismus wird und bleibt?
... darüber nachdenken, was Deine Identität ausmacht?
... Menschen kennenlernen, die vor und nach der Wende für ihre Überzeugungen eingetreten und dafür auch ins Gefängnis gegangen sind?
... über all das - auch - mit „älteren“ Menschen sprechen?

... dann komm am 18.1.13, 15:00 in die Ev. Akademie und diskutier mit uns auf Facebook oder über die Kommentare unten!

Infos für "ältere Semester" gibt es auf der Seite der "alten" Akademie: www.ev-akademie-wittenberg.de!

Programm

Freitag, 18.1.13

14.30 Ankommen bei Kaffee, Tee und Kuchen
15.00 Wann und wie heute Zivilcourage leben - ein Workshop für Jugendliche mit Tobias Thiel und Thea Ilse, Landespolizeipfarrerin, Halle
18.00 Abendessen
19.00 Zivilcourage und Widerstand in Sachsen-Anhalt, Dr. Hans-Joachim Döring, Magdeburg
20.15 Intergenerationelle Tischgespräche
22.00 Abendtöne und -texte:Simon Jakob Drees, Berlin, und Curt Stauss
22.30 Ende der Abendveranstaltung

Samstag, 19.1.13

9.00 Morgentöne
9.15 Wo mache ich mit? Wo lehne ich mich auf? Identität zwischen Anpassung und Widerstand, Kristina Kühnbaum-Schmidt, Braunschweig
9.45 Meine Identität – Austausch zwischen den Generationen und Nachfragen, Moderation Tobias Thiel und Curt Stauss
10.30 Kaffeepause
11.00 Zivilcourage und Widerstände über den Systemwechsel hinweg. Eine Foto-Text-Vorstellung von Erika Drees, Edda Ahrberg, Cobbel, und Simon Jakob Drees als Zeitzeuge
12.30 Mittagessen
14.00 Heute aktiv! Vorstellung von Bürgerinitiativen und Projekten aus der Region und Austausch über Aktivitäten
- Dorothee Berthold, Bürgerinitiative gegen Braunkohle Röcken/Sössen
- Adam Bednarsky, Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport, Leipzig
- Judith Fuhrmann, Lucas-Cranach-Gymnasium Wittenberg, Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
- Anne Mehrer, miteinander e. V., Halle
15.45 Kaffeepause
16.00 Wie viel Zivilcourage und Widerstand sind erforderlich, um die Demokratie zu stärken? Fishbowl mit Teilnehmenden & Referenten/-innen
17.30 Abschiedsstatement und Abschiedstöne
18.00 Ende der Tagung

Informationen

Menschen bis 27 Jahren ohne ein festes Einkommen zahlen keine Teilnehmergebühr. Allerdings würden wir uns über eine Eigenbeteiligung bzw. Spende für Essen und bei Bedarf Übernachtung sehr freuen!

Teilnahmegebühr für alle anderen (Ermäßigung für Menschen ohne oder mit niedrigem Einkommen sind auf Nachfrage möglich):
inkl. Verpflegung, ohne Übernachtung: 30,00€
inkl. Verpflegung, eine Übernachtung: im Doppelzimmer pro Person 57,00 € - im Einzelzimmer 75,00 €

Es wäre super, wenn Du Dich bis 10. Januar 2013 anmelden könntest.

Die Veranstaltung wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert!

Querverweise

Schlagworte:  Zivilgesellschaft, Zivilcourage, Engagement und Rechtsextremismus

Kommentare

Ein Testkommentar zu dieser Veranstaltung L&J

print

Suche

Zitate

"Ich möchte nicht vorsätzlich unterfordert werden."

Wolfgang Böhmer (CDU), Sachsen-Anhalts ehemaliger Ministerpräsidenten, beim Talk am Turm "Leichte Sprache - Verständliche Politik"

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif