Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

GPS-Gerät im Einsatz

Veranstaltung

Auf Schatzsuche - Geocaching in der pädagogischen Praxis

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie |

Mittwoch, 18. Mai 2011 - 16:30 bis Donnerstag, 19. Mai 2011 - 16:00

Geocaching ist eine Schatzsuche mit GPS-Geräten. Nach dem die Methode eingefürt und ausprobiert wurde, sollen gemeinsam Caches für Jugendbildung, Schule und Museumspädagogik entwickelt werden.

In Kooperation mit Andreas Ziemer (Pädagogisch-Theologisches Institut, Arbeitsstelle Drübeck)

In Sachsen-Anhalt auch als Fortbildung für Lehrkräfte anerkannt (WT 2011-071-02 LISA).

Teilnahmebeitrag (inkl. Verpflegung):
20 Euro (o.Ü.), 35 Euro (im DZ), 55 Euro (im EZ)

Programm

Mittwoch, 18.05.11

ab 15.30 Ankommen bei Kaffee und Tee

16.30 Begrüßung, Tobias Thiel und Andeas Ziemer

17.15 Einführung in die Technik

17.45 Auf den Spuren Melanchthons und der Reformation (Pädagogische Praxis I), Caches in Wittenberg in Kleingruppen entdecken

19.00 Abendessen

20.00 Austausch übers Geocaching, Erfahrungen der Teilnehmenden und Beispiele aus Eisleben und Drübeck

21.30 Ausklang bei Wein und Wasser

Donnerstag, 19.05.11

8.00 Frühstück im Hotel

9.00 Einführung in die Erstellung pädagogischer Geocaches (Pädagogische Praxis II)

10.30 Pause bei Kaffee, Tee, Gebäck

11.00 Ausarbeitung eigener thematischer Geocaches (Pädagogische Praxis III)

13.00 Mittagessen

14.00 Barcamp zur Anwendung des Geocaching in der pädagogischen Praxis der Teilnehmenden. „Neue“ Experten beraten sich gegenseitig zu den erstellten Geocaches

15.30 Abschluss und Auswertung

16.00 Ende

Informationen

Geocaching bietet viele Chancen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen - in Schule, außerschulischer Bildung, Gemeinde und Museumspädagogik.

Als eine alternative Form der außerschulischen Lernorterkundung ermöglicht es ein eigenständiges, aktives und handlungsorientiertes Lernen in kleinen Gruppen, wobei zum einen bereits vorhandene Caches entdeckt und entschlüsselt werden müssen.

Zum anderen können junge Menschen auch bei der Erstellung von Caches ihre Stadt, ihr Dorf und die Umgebung genauer kennen lernen. Sie beschäftigen sich bei der Erstellung der Suchorte intensiv mit deren Geschichte und Gegenwart und markieren Punkte, die ihnen wichtig sind. Sie bearbeiteten dabei unterschiedlichste Themen und Aufgabenstellungen und können auch für Themen begeistert werden, für die sie sonst schwer ansprechbar sind.

Sie sind herzlich eingeladen, Geocaching als pädagogische Methode zu entdecken und auszuprobieren. Wir empfehlen Ihnen, zu zweit aus einer Einrichtung bzw. einem Arbeitsfeld teilzunehmen, um sich nach der Veranstaltung gegenseitig bei der Umsetzung der Geocaches unterstützen zu können.

Auf Ihr Kommen freuen sich

Tobias Thiel
Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Andreas Ziemer
Pädagogisch-Theologisches Institut der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird durch das Bundes-
ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Querverweise

Schlagworte:  Geocaching und Medienkompetenz

print