Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Bericht

Vermehrt rechtsextreme Aufkleber

Seit ca. vier Monaten gibt es vermehrt rechtsextreme Aufkleber in Wittenberg. Mario Bialek (Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Anhalt) bestätigte auf der Veranstaltung "nia gegen rechts", dass es offenbar wieder mehr aktive Neonazis auch in der Lutherstadt gibt.

"Mir fallen diese Aufkleber seit Ende Juni vermehrt auf", so Tobias Thiel, Studienleiter an der Evangelischen Akademie. Am Abend des 15.09. waren alle Laternenmasten auf dem Elberadweg zwischen der Innenstadt und Piesteritz mit aktuellen rechtsextremen Aufklebern versehen. Auch wenn die Antifa die Aufkleber schnell identifiziert und zerkratzt, sind die Aufkleber eben auch eine Form der Präsenz rechtsextremer Gruppen. Und Aufkleber an Gegenstände zu kleben, die einem nicht gehören, ist auch eine Sachbeschädigung.

Querverweise

Schlagworte:  Rechtsextremismus

print

Suche

Zitate

"Wenn Politiker und Bürger sich nicht mehr verstehen, dann steht das System in Frage. Deshalb ist das Thema Sprache und Politik für die Demokratie so wichtig!"

Johannes Neumann, Freiwilliger der Ev. Akademie im FSJ-Politik, im Wittenberger SuperSonntag vom 01.07.2012

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif