Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Bericht

Warum - Darum!

Schon wieder Mitte Juni! Eben (bis Ende April) war ich noch in Elternzeit und genoss die Zeit mit der Familie, erst im Nahen Osten und dann in Deutschland.

Jetzt sitze ich wieder im Büro oder zu Hause vor dem Rechner und frage mich: Warum tust Du Dir den Stress an? Irgendwie werde ich diese Arbeit nicht wirklich los - nicht am Wochenende, nicht am Abend, nicht am Morgen. Und selbst wenn ich mit den Kindern unterwegs bin, fällt mir noch dies oder das ein, was es zu tun gibt.

Doch dann erschien heute in der ZEIT ein Artikel, der mir wieder verdeutlichte, warum ich vieles mache. In Laucha wurde ein jüdischer Junge verprügelt und der Ort schweigt dazu. Seit Jahren arbeitet ein NPD-Kreistagsabgeordneter als Trainer erfolgreich im örtlichen Fußballclub. Und jetzt will es sich keiner mit ihm verderben.

Genau an diesen Stellen braucht es zum Erhalt der Demokratie Menschen, die sich aktiv einbringen. Überall, wo Rechtsextreme als Sympathieträger versuchen, Einfluss in der Gesellschaft zu erringen, müssen Demokraten vorher da sein - aus Kirche und Gesellschaft. An Konzepten dafür arbeiten wir auf Tagungen wie "Demokratie in Kinderschuhen - Demokratiebildung als Querschnittsaufgabe" oder "Kirche aktiv gegen Rechtsextremismus". Und an der Immunisierung von Jugendlichen arbeite ich ganz konkret wieder diesen Donnerstag.

Querverweise

Schlagworte:  Kinder, Rechtsextremismus und Ökumene

print