Logo Junge Akademie WittenbergJunge Akademie Wittenberg

Bericht

Jurij Andruchowytsch - Stimme der Ukraine in Deutschland

shop_andruhovich.jpg

Jurij Andruchowytsch ist ein ukrainischer Dichter, Schriftsteller, Essayist und Übersetzer. Er wurde am 13. März 1960 in Iwano-Frankiwsk geboren. Seine Werke haben einen wesentlichen Einfluss auf den heutigen literarischen Prozess in der Ukraine. Jurij Andruchowytsch zeigt großes gesellschaftliches Engagement  und ist eine der bekanntesten ukrainischen Stimmen in Deutschland. Er ist mit vielen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter auch der Hannah-Arendt-Preis 2014.

Seine Bücher wurden in viele verschiedene Sprachen übersetzt. Seine berühmtesten Romane „Moskowiada“, „Zwölf Ringe“ und „Seitensprünge“ sind auch ins Deutsche übersetzt. Die wichtigsten Themen in seinen Romanen sind die Realität und das Leben in der unabhängigen Ukraine mit all ihren Schwierigkeiten, Hoffnungen  und der neuen ukrainischen Identität. 

"Die Ukraine wird zum Gewissen Europas"
(Jurij Andruchowytsch im Gespräch mit Katja Petrowskaja auf www.deutschlandfunk.de)

Jurij Andruchowytsch auf Wikipedia
Seine Bücherübersicht

Foto: CC BY 2.0 Heinrich-Böll-Stiftung / https://www.flickr.com/photos/boellstiftung/

Querverweise

Projekte:  Ukraine bin ich

print

Suche

Zitate

"Einerseits finde ich das gut. Andererseits macht mir das Angst."

Teilnehmer (8 Jahre) der Kinderdemokratietagung als Reaktion darauf, dass ein Erwachsener und ein Kind die Rollen getauscht haben.

Gefördert durch:

Ein Großteil der Jugendbildung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird im Rahmen des KJP vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj.gif